Die Fotoausstellung von Manfred Scharnberg entführt Besucher in die geheimnisvolle Welt der Bäume

Bäume haben für uns Menschen schon immer etwas Faszinierendes, sie boten Schutz, waren standhaft, wurden sogar zum Heiligtum erkoren. Manche Menschen brachte der Wald zum Fürchten. Der Fotograf Manfred Scharnberg hat für seine Ausstellung UNTERHOLZ die mystische Atmosphäre von Wäldern in geheimnisvollen Bildern eingefangen.

Die Fotos entstanden anfangs ganz nebenbei auf den Entdeckungsreisen und Spaziergängen des Fotografen durch Mecklenburg-Vorpommern. Er hatte seine kleine Kamera dabei und ließ sich von der Natur-Atmosphäre inspirieren. Daraus entstand eine systematische Arbeit, die sich auch mit einzelnen Aspekten auseinandersetzt: die Jahreszeiten, die Bewegung der Bäume, die Strukturen der Oberflächen, die Schatten der Nacht, der Baum im Umfeld von Kulturstätten.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

Dabei interessiert den Fotografen besonders die unheimliche und rätselhafte Seite des Waldes. Bäume sind für ihn wuchernde Skulpturen, das Blättermeer ein Spiel der Farben. Mit seinen Motiven hält er sich ganz bewusst abseits der gemeinhin aufgenommenen Klischeebilder. Oftmals muss der Fotograf Besuchern der Ausstallung erklären, dass er keine Effektfilter eingesetzt hat. Seine Werkgruppe „Tanz“, ein verschwommener Teil innerhalb der gesamten Serie, ist beispielsweise mit sehr langen Belichtungszeiten aufgenommen um die Dynamik der Bäume festzuhalten.

Inzwischen hat der Fotograf mehr als 50 Motive zusammengetragen, die im Kulturhaus Mestlin als großformatige Leinwandprints und zwei überdimensionale Panoramen präsentiert werden. 

Die Eröffnung findet am 28.9 um 11 Uhr statt.

Geöffnet wird vom 28-29.9, am 3.10 und 5.-6.10 von 11-17 Uhr sein.

Kulturhaus Mestlin, Marx-Engels-Platz 5, 19374 Mestlin