Nach Beethovens Melodien tanzen – geht das? Aber klar. Das hat die Jazzrausch Bigband bei ihrem Auftritt im Kulturhaus Mestlin gestern bewiesen. Ihre frische und fetzige Musik animierte einige Gäste zum Mittanzen. Die Band aus München trumpfte mit einer ganz besonderen Mischung auf: Kompositionen von Ludwig van Beethoven – völlig neu arrangiert – gepaart mit Jazz- und Techno-Elementen. Eine Mischung, die in die Beine geht.

„Ihr mögt es ganz hart, das spüre ich“, mit Humor und Wortwitz spricht der moderierende Musiker die Besucher der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern Veranstaltung an. Selbst ältere Gäste, die meist gediegene klassische Musik genießen, waren mitgerissen. Aber auch jüngere Techno-Fans konnten sich freuen. Die raffinierten Arrangements der Band ließen die Atmosphäre eines Jugendclubs ahnen, in der immer wieder bekannte Beethoven Tonfolgen aufblitzten. Ein Konzert vom Feinsten. Hier eine Bildserie:

previous arrow
next arrow
Slider